Kategorie:

Beschreibung

arrow

CAS Educational Designing (EDE)

Gemeinsam gestalten wir die Zukunft des Lernens.

Das CAS Educational Designing (EDE) befähigt Sie, Bildungsangebote so zu gestalten und zu leiten, dass Sie den dynamischen Anforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht werden. In drei Modulen zu Kernaspekten des Bildungsmanagements schaffen Sie eine solide Basis für die strategische Ausrichtung Ihrer Bildungsangebote und Organisationen.

Mit dem CAS Educational Designing (EDE) eröffnen sich Ihnen neue Möglichkeiten zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität von Bildungsangeboten. Sie lernen, mit der Methode Design Sprint zukunftsweisende Bildungspläne zu erstellen und innovative Curricula zu entwerfen, die aktuellen Bildungstrends und Marktanforderungen gerecht werden. Ausserdem entwickeln Sie Ihre Führungskompetenzen weiter und lernen, Bildungsprojekte stärken- und wertebasiert erfolgreich zu leiten. Sie schaffen damit eine inspirierende und unterstützende Umgebung für Ihre Bildungsprojekte.

Das CAS EDE fördert Ihre persönliche und berufliche Entwicklung im Weiterbildungsmanagement. Der Studiengang bereitet Sie darauf vor, in Ihrer Organisation Fach- und Führungsverantwortung zu übernehmen oder Ihre bereits bestehende Rolle weiter zu stärken.

Auf einen Blick

  • Abschluss
    CAS in Educational Designing (EDE) der Akademie für Erwachsenenbildung aeB Schweiz
  • Nächster Studienstart
    Kickoff: 31. Januar 2025
    Abschluss: 4. Juli 2025
    Zum Datenplan
  • ECTS-Punkte
    15 ECTS-Punkte (450 Lernstunden)
  • Ort und Zeit
    Alternierend in Bern, Luzern, Zürich und online
    Freitag, 08.45 – 16.45 Uhr
  • Studiengangsleitung
    Donatus Berlinger

Teilnehmende

Teilnehmende in diesem Studiengang sind Bildungsverantwortliche, Ausbildende, L&D-Spezialist:innen, Projektleitende im Bildungsbereich, Qualitätsmanager:innen und Führungskräfte in Bildungsorganisationen oder Personalentwicklungsabteilungen. Besonders angesprochen sind Personen, die in der Entwicklung und Qualitätssicherung von Bildungsangeboten tätig sind, Bildungsprojekte leiten und die Fach- und Führungsverantwortung innehaben oder übernehmen wollen.

Inhalt

Modul Positive Leadership

Sie haben als Projektleitende einen breit gefächerten Aufgabenbereich. Dafür braucht es auch Führungs- und Sozialkompetenz. Durch die Integration von Positive Leadership in das Management von Bildungsprojekten können Sie eine Umgebung schaffen, die nicht nur effizient, sondern auch inspirierend und unterstützend ist. Dies fördert sowohl den Erfolg des Projekts wie auch die persönliche und berufliche Entwicklung aller Beteiligten. Themenschwerpunkte sind:

  • Stärken- und wertebasierte Projektleitung
  • Veränderungsmanagement im Bildungsbereich
  • Kommunikation auf Augenhöhe und Umgang mit Widerstand
  • Zielklarheit, Wohlbefinden und individuelle Höchstleistungen

Modul Curriculum Design

In diesem Modul erfahren und nutzen Sie die Design Sprint Methode, um zukunftsweisende Bildungspläne zu entwickeln. Sie analysieren aktuelle Bildungstrends und Marktpotenziale, kreieren innovative Curricula und Weiterbildungspläne. Darüber hinaus definieren Sie eine klare Positionierung und entwerfen eine erfolgreiche Marketingstrategie. Themenschwerpunkte sind:

  • Bildungstrends, Markt und Potentiale analysieren
  • Curricula, Weiterbildungspläne und didaktische Konzepte entwickeln
  • Positionierung definieren und Marketingstrategie planen

Modul Quality in Education

Sie verantworten die Entwicklung und Sicherung der Qualität von Bildungsangeboten. Sie evaluieren unter anderem die Wirkung von Ausbildungsveranstaltungen und Lehrgängen, in dem Sie dazu Daten mit passenden Methoden und Instrumenten erheben, auswerten und interpretieren. Themenschwerpunkte in diesem Modul:

  • Qualitätsentwicklung und -sicherung im Bildungsbereich
  • Qualitätskonzepte entwickeln und umsetzen
  • Evaluationsmethoden und -instrumente bestimmen und entwickeln
  • Evaluationsprozesse planen und organisieren
  • Datenanalyse und Berichterstattung durchführen

Praxisnutzen: Die im CAS EDE erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sind direkt in Ihrer Praxis umsetzbar. Dies ermöglicht Ihnen, die erlernten Konzepte und Methoden bereits während der Weiterbildung in Ihrem beruflichen Umfeld umzusetzen und damit einen unmittelbaren Nutzen für ihre Organisation zu schaffen.

Ganzheitliche Kompetenzerweiterung: Das CAS EDE erweitert Ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Kompetenzen, Bildungsprojekte erfolgreich stärken- und wertebasiert zu leiten, zukunftsweisende Bildungspläne zu entwerfen sowie deren Qualität weiterzuentwickeln.

Berufliche Weiterentwicklung: Das CAS EDE fördert Ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Sie übernehmen im Bildungsbereich Fach- und Führungsverantwortung zu Qualitäts- und Curriculumsentwicklung, leiten Bildungsprojekte und positionieren sich bei diesen Aufgaben als Expert:in. Dies kann zu neuen Karrieremöglichkeiten und einem erweiterten beruflichen Netzwerk führen.

Kooperatives Lernen: Sie arbeiten in Peer-Learning-Groups (PLG) und unterstützen sich gegenseitig bei Ihrem Bildungsprojekt.

Bildungsprojekt: Sie setzen das Gelernte noch während der Weiterbildung in einem Bildungsprojekt für Ihre Praxis um.

Flexible Lernumgebungen: Diese bieten die Möglichkeit, Ihren Lernprozess auf Ihre berufliche und private Lebenssituation abzustimmen.

Drei unterschiedliche Lernsettings: Sie erfahren und reflektieren in diesem CAS drei unterschiedliche wirkungsvolle Lernsettings, die unterschiedliche Lernzugänge ansprechen und zur Erweiterung ihrer Vermittlungskompetenzen beitragen können.

Drei zentrale Kompetenzbereiche in einem CAS: Sie vertiefen sich in drei zentral wichtige Kompetenzbereiche im Weiterbildungsmanagement: Qualitäts- und Curriculumsentwicklung sowie Positive Leadership.

Thematisch abgegrenzt: Jedes Modul ist thematisch abgegrenzt und kann unabhängig auch als Upskilling besucht werden.

Zulassungsbedingungen 

  • Abschluss im Tertiärbereich A oder B
  • Aufnahme «sur dossier» möglich

Leistungsnachweis

  • Dokumentation und Präsentation Praxisprojekt

Kosten

  • Kosten Einzelbuchung: CHF 8 000
  • Kosten in Kombination mit einem weiteren CAS oder als Bestandteil eines MAS (10 % Reduktion): CHF 7 200
  • Kosten für Alumni MAS A&PE / MAS BM / EBHF (20% Reduktion): 6 400 für Anmeldungen zur Durchführung 2025 oder 2026.
  • Kosten in Kombination mit dem Studiengang Erwachsenenbildung HF (50 % Reduktion):
    CHF 3 600
  • Einmalige Anmeldegebühr: CHF 200

Ausbildungsteam

  • Gregor Thurnherr, Modul EduQuality Strategies
  • Katharina Chicherio, Modul Positive Leadership
  • Yvo Wüest, Modul Curriculum Design
  • Donatus Berlinger, Projektbegleitung
aeB Schweiz - Donatus Berlinger
Donatus Berlinger
donatus.berlinger@aeb.ch

T 076 375 34 13
aeB Schweiz - Patricia Pfulg
Patricia Pfulg
patricia.pfulg@aeb.ch

T 041 249 44 72

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Beraterinnen im Rahmen eines persönlichen Gesprächs gerne zur Verfügung.

CHF 8'000