CHF 4'650

Beschreibung

arrow

Dipl. Dozent:in an Höheren Fachschulen im Hauptberuf

In Kooperation mit der PH Luzern

Als Dozent:in an einer Höheren Fachschule sind Sie Fachperson der Berufspädagogik: Sie unterstützen Ihre Studierenden, berufsbezogene Kompetenzen zu erwerben und leiten zu praktischem Denken und Handeln im Beruf an. Entsprechend steht in Ihrem Unterricht die erfolgreiche Bewältigung beruflicher Situationen im Zentrum. Sie orientieren sich dafür an den zu erwerbenden Kompetenzen Ihrer Studierenden und bereiten die Inhalte didaktisch und berufspädagogisch begründet auf.

Der berufsbegleitende Studiengang beinhaltet folglich erwachsenendidaktische und berufspädagogische Schwerpunkte.

Auf einen Blick

  • Abschluss
    Lehrdiplom Höhere Fachschulen (Hauptberuf)
  • Dauer
    Vier Semester berufsbegleitend
  • Ort
    Bern, Luzern, Zürich
  • Kosten
    CHF 745 pro Semester
  • Studiengangsleitung
    Gerhard Friedl

Zielgruppe

Der Diplomstudiengang richtet sich an Fachleute, die an einer Höheren Fachschule unterrichten oder dies anstreben.

Inhalt

Kompetenzen
Mit dem Diplomstudiengang erwerben Sie die Kompetenzen, an einer Höheren Fachschule professionell zu unterrichten, indem Sie:

  • die Beziehung zu den Studierenden als Interaktionsprozess gestalten,
  • Lehr-/Lernarrangements praxisorientiert planen, durchführen und evaluieren,
  • das Umfeld der Studierenden erfassen und damit kompetent umgehen,
  • Leistungen bewerten und Studierende fördern,
  • das eigene Lernen und Arbeiten individuell und kooperativ reflektieren,
  • Theorie und Praxis, Praxis und Theorie transferorientiert verschränken,
  • den Fachinhalt theoretisch durchdringen und berufsfelddidaktisch aufbereiten.

Arbeitsweise
Wir setzen den berufsbegleitenden Diplomstudiengang kompetenz- und ressourcenorientiert um. Sie gestalten die inhaltliche Schwerpunktsetzung mit. Unsere Präsenzveranstaltungen sind interaktiv gestaltet. Wir übertragen erwachsenenbildnerische Grundsätze auf die Berufsbildung und arbeiten mit Ihnen auf Augenhöhe. Der didaktische Doppeldecker zeigt Ihnen Möglichkeiten für den Umgang mit Ihren erwachsenen Teilnehmenden. Die Lehr- und Lernformen vertiefen das Gelernte. Sie entwickeln Ihren persönlichen UnterrichtsstiI weiter. Mentorat und ein Unterrichtsprojekt unterstützen die Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Aufnahmevoraussetzung

  • Hochschulabschluss (Stufe Tertiär A) oder Abschluss einer Höheren Fachschule 
  • 75 Lektionen pro Studienjahr mit Studierenden an Höheren Fachschulen im Bereich der fachlichen Qualifikation.

Anerkennung von Vorleistungen 
Methodisch-didaktische sowie berufspädagogische Vorleistungen können an den Studiengang angerechnet werden. 

Kosten

  • Studiengebühr pro Semester CHF 745*
  • Prüfungsgebühr CHF 200
  • Diplomgebühr CHF 220
  • Anmeldegebühr CHF 200
* Die Kosten richten sich nach der Schulgeldverordnung des Kantons Luzern vom 3. März 2015 (SLR 544) und der Gebührenordnung der PH Luzern (Art. 14a). Sie gelten ab dem Studienjahr 2019/20 für alle Studierenden. Die Beiträge der Fachhochschulvereinbarung (FHV) sind in den Kosten berücksichtigt.
Preisänderungen vorbehalten bei Änderungen der FHV-Subventionierung oder der Schulgeldverordnung des Kt. Luzern.

Ort
Bern, Luzern, Zürich

Daten
1. Studienjahr
Jährliche Durchführung

2. Studienjahr
Halbjährliche Durchführung
Studientag Montag oder Dienstag
Orte Erwachsenendidaktik (ERD) und Lerngruppen Leiten (LLE) siehe Datenpläne.

Dauer

  • Vier Semester berufsbegleitend
  • Die effektive Dauer orientiert sich an der Datenwahl

ECTS-Punkte
60 

Leistungsnachweis
Der berufsbegleitende Studiengang wird mit einer Diplomprüfung abgeschlossen.
Die einzelnen Module werden mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen.  

Abschluss
Eidg. Diplomurkunde «Lehrdiplom Höhere Fachschulen (Hauptberuf)».
Sie sind berechtigt, den Titel «Dipl. Lehrer:in an Höheren Fachschulen» zu führen.

Anerkennung
Seit 2010 eidg. anerkannt durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI).

Weiterführende Angebote

 

aeB Schweiz - Martina Caflisch
Martina Caflisch
martina.caflisch@aeb.ch

T 041 249 44 74

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Beraterinnen im Rahmen eines persönlichen Gesprächs gerne zur Verfügung.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Grundsätzlich empfehlen wir von der aeB immer, sich direkt telefonisch bei einer Berufsfachschule zu melden. Dies hilft Ihnen dabei, den Standpunkt besser zu schildern und der Schule eine bessere Sicht zu geben. Oftmals ist es von Vorteil, wenn Sie bereits Ihre Pläne und Zukunftsprojekte erwähnen. Sie können auch erwähnen, dass Sie bereits drann sind, sich für einen Lehrgang anzumelden.

mehr Infos

Ja. Da es sich bei dieser Ausbildung um eine berufsbegleitende Ausbildung handelt, ist eine Anstellung als Zulassungsvoraussetzung vorgegeben. Die Anstellung ermöglicht Ihnen auch, in der Ausbildung gelernetes praktisch anzuwenden und Ihre Praxisfragen in die Ausbildung mit einzubringen.

mehr Infos

Die Ausbildung zum Nebenberuf wird von der Fachhochschulvereinbarung nicht subventioniert.

mehr Infos

Als Dozent an Höhren Fachschulen arbeiten Sie mit erwachsenen Studenten, während Sie als Berufsfachschullehrer/in auch mit jüngeren Menschen zu tun haben. HF Dozenten verdienen generell mehr als Berufsfachschullehrer.

mehr Infos

CHF 2'980
CHF 1'490
CHF 2'980