Kategorie:

Beschreibung

arrow

Erwachsenenbildung HF (EB HF)

Gemeinsam gestalten wir die Zukunft des Lernens.

Der Bildungsgang Erwachsenenbildung HF (EB HF) führt Sie zum eidgenössisch anerkannten Diplom als Dipl. Erwachsenenbildner:in HF. Dieser Studiengang ist in der Schweiz der höchste Tertiär B-Abschluss im Bereich der Erwachsenenbildung und wird zu 50% durch kantonale Beiträge subventioniert. In den EB HF integriert sind zudem drei CAS und ein MAS.

Unser Studiengang EB HF bietet Ihnen eine umfassende Generalist:innenausbildung zur Bildungsfachperson. Der EB HF professionalisiert Sie in diesem Zweitberuf weiter oder bereitet Sie auf Ihre Rolle als Fachperson in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen vor. Sie erwerben ein breites Spektrum an Kompetenzen, die es Ihnen ermöglichen, in verschiedenen Kontexten und auf unterschiedlichen Handlungsebenen zu wirken, u.a. berechtigt Sie die Ausbildung dazu, an Höheren Fachschulen als Dozent:in tätig zu sein oder anspruchsvolle Führungsaufgaben im Bildungskontext zu übernehmen.

Wir legen in diesem Bildungsgang besonderen Wert auf zukunftsorientierte Lernarchitekturen und agile Lernmethoden. Das innovative Curriculum fördert selbstbestimmtes, kritisches und reflektiertes Lernen durch den gezielten Einsatz moderner Methoden in wirkungsorientierten Lernformaten. Ihr Lernprozess wird durch persönliches Coaching unterstützt und durch die Assistenz generativer KI gezielt optimiert. Durch die Einbindung vielfältiger Ansätze, die sich auf die aktuellen Forschungsbefunde aus der Erwachsenenbildung stützen, bietet Ihnen die Ausbildung ein umfassendes und systematisch abgestimmtes Lern- und Entwicklungserlebnis. Sie sind damit bestens gerüstet, um in verschiedenen Bildungskontexten erfolgreich zu agieren und zukunftsfähige, nachhaltige Lernumgebungen zu schaffen.

Wir fördern Ihr lebenslanges Lernen und Ihre berufliche Weiterentwicklung durch einen integrativen und ganzheitlichen Ansatz, der sowohl Ihre Arbeitsmarktfähigkeit als auch Ihre Selbstbestimmung stärkt. Der berufsbegleitende und flexible Aufbau unseres Studiengangs ermöglicht Ihnen, Ihre berufliche Tätigkeit weiterzuführen, während Sie Ihre Qualifikationen erweitern.

Werden Sie Teil einer zukunftsorientierten Bildungsgemeinschaft und festigen Sie Ihre Karriere als Bildungsfachfrau, Bildungsfachmann.

Auf einen Blick

  • Abschluss
    Diplomierte Erwachsenenbildnerin HF / Diplomierter Erwachsenenbildner HF
  • Nächster Studienstart
    Jährlich Ende Januar und Ende August
  • ECTS-Punkte und Lernstunden
    90 ECTS-Punkte (inkl. eidg. Fachausweis Ausbilder:in und Praxisanteilen)
    3400 Lernstunden (inkl. Berufstätigkeit im Bildungsbereich)
  • Ort und Zeit
    Alternierend in Bern, Luzern, Zürich sowie online
    Montag, Freitag, Samstag (je nach CAS oder Modul), 08.45 – 16.45 Uhr
  • Studiengangsleitung
    Donatus Berlinger

Aufbau

Aufbau EB HF mit Doppel- und Zwischenabschlüssen

Der Bildungsgang EB HF ist in Module und Moduleinheiten gegliedert. Die Moduleinheiten können auch unabhängig vom EB HF als Zwischenabschlüsse Certificate of Advanced Studies (CAS) absolviert werden (siehe Übersichtsgrafik EB-Stufe 3). Das sind folgende Moduleinheiten/CAS:

Die Kombination von drei Moduleinheiten/CAS, Upskilling-Modulen und dem Diplommodul führt zudem je nach thematischer Schwerpunktsetzung der CAS und Abschlussarbeit zu folgenden Abschlüssen

Teilnehmende

Am Studiengang EB HF nehmen Bildungsverantwortliche, Learning-Professionals, L&D-Spezialist:innen, Ausbildende, Trainer:innen, Lehrpersonen aller Stufen sowie Projektleitende, Qualitätsmanager:innen und Führungskräfte im Bildungsbereich teil.

Inhalt

Sie entwickeln im EB HF folgende Kompetenzen für typische Arbeitsprozesse von Bildungsfachleuten weiter:

Semester 1 und 2 (entspricht eidg. Fachausweis Ausbilder:in)

  • Lernveranstaltungen mit Gruppen von Erwachsenen planen, durchführen und auswerten (Modul ZA-DL)
  • Professionsverständnis im Arbeitsfeld entwickeln (Modul FA-TVM)
  • Lerntransfer gestalten und im Arbeitsfeld unterstützen (Modul FA-VNM)
  • Lerngruppen und einzelne Lernende begleiten (Modul FA-ABM)
  • Lernveranstaltungen didaktisch konzipieren, gestalten und Lernerfolg überprüfen (Modul FA-AMD)
  • Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten (Modul FA-VM-GR)

Semester 3 und 4 (CAS LXD und CAS CCL, Module Beratung und K21)

  • Wirksame Lernprozesse mithilfe moderner Technologien und kreativen Methoden gestalten (CAS LXD, Modul LXD-Prinzipien)
  • Phänomenbasierte Projekte planen, durchführen und auswerten (CAS LXD, Modul LXD-Bildungsprojekte)
  • Rahmenbedingungen für agile Lernsettings reflektieren und gestalten (Basismodul CAS CCL)
  • Zeitgemässe Lernformate und Implikationsstrategien für 21st Century Learning entwickeln und umsetzen (Vertiefungsmodul CAS CCL)
  • Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen bei der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Bildungsangeboten beraten (Modul Beratung)
  • Aktuelle ökologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen in Lehr- und Lernangebote integrieren (Modul K21)

Semester 5 und 6 (CAS EDE; Module Ethik, Critical Thinking und Diplommodul)

  • Innovative Bildungsprogramme und Marketingstrategien in Design Sprints entwickeln (CAS EDE, Modul Curriculum Design)
  • Teams im Bildungsbereich und Bildungsprojekte stärken- und wertebasiert erfolgreich leiten (CAS EDE, Modul Positive Leadership)
  • Qualität von Bildungsangeboten sichern und weiterentwickeln (CAS EDE, Modul Quality in Education)
  • Ethische Fragestellungen reflektieren und in Bildungsarbeit, Führung und Beratung integrieren (Modul Ethik)
  • Kritisches Denken fördern (Modul Critical Thinking)
  • Upskilling-Module zu aktuellen Themen in der Erwachsenenbildung.

Erweiterte Karrierechancen: Sie sind dazu qualifiziert, anspruchsvolle Fach- und Führungspositionen in betrieblichen und schulischen Bildungskontexten zu übernehmen.

Kompetenzentwicklung: Sie entwickeln umfassende Kompetenzen im Planen, Durchführen und Evaluieren von Lern- und Bildungsprozessen.

Innovationsfähigkeit: Die vertiefte praktische und theoretische Auseinandersetzung mit modernen didaktischen Methoden und Technologien ermöglicht Ihnen, sich in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Bildungsorganisation als Expert:in für innovative Bildungsangebote zu positionieren.

Qualitätssicherung und -entwicklung: Durch die erworbenen Fähigkeiten in der Qualitätssicherung und -entwicklung von Bildungsangeboten tragen Sie dazu bei, die Bildungsprozesse in ihren Organisationen nachhaltig zu optimieren.

Beratungskompetenz: Sie können durch professionelle Beratungskompetenzen Einzelpersonen  und Organisationen in Bildungsfragen fundiert unterstützen und begleiten.

Netzwerkbildung: Der Austausch in Peer-Learning-Groups und die Zusammenarbeit mit erfahrenen Coaches fördern den interdisziplinären Austausch und erweitern Ihr berufliches Netzwerk.

Persönliche Weiterentwicklung: Die Reflexion des eigenen Handelns und die Weiterentwicklung von Selbstmanagementfähigkeiten fördern Ihre Selbstwirksamkeit und Ihr Empowerment.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: Die Fähigkeit, sich schnell auf neue Bildungstrends, -bedarfe und Technologien einzustellen, macht Sie zur gefragten Schlüsselperson in der sich tiefgreifend verändernden Bildungslandschaft

Praxisorientierung: Enge Verbindung von Praxis und Theorie durch reale Projekte aus dem beruflichen Umfeld der Teilnehmenden.

Persönliches Coaching: Individuelle Unterstützung durch erfahrene Coaches, um persönliche Lernziele zu erreichen und berufliche Herausforderungen zu meistern.

Peer-Learning-Groups: Zusammenarbeit und Austausch in PLG, die kollaboratives und kooperatives Lernen sowie gegenseitige Unterstützung fördern.

Flexible Lernumgebungen: Kombination aus Präsenz- und Online-Lernformaten, die eine optimale Vereinbarkeit von Weiterbildung mit beruflichen und privaten Verpflichtungen ermöglichen.

Hybride Lernsettings: Nutzung hybrider Methoden, die traditionelle und digitale Lernansätze miteinander verbinden, um ein vielfältiges und anpassungsfähiges Lernumfeld zu schaffen.

Zulassungsbedingungen

  • Fachlicher Abschluss im Tertiärbereich A oder B (1800 h)
  • Aufnahme «ur dossier» möglich
  • Tätigkeit im Bildungsbereich von 50%

Anrechnungen

  • Anrechnung von didaktischen Aus- und Weiterbildungen. Erkundigen Sie sich.

Leistungsnachweis

  • Praxisbezogene Diplomarbeit

Kosten

  • Kosten: CHF 28 800 (Voraussetzung eidg. Fachausweis Ausbilder:in oder äquivalente Ausbildung), für subventionsberechtige Personen: CHF 14 400.
  • Einmalige Anmeldegebühr (gilt gleichzeitig für alle CAS und Module bei Anmeldung zum EB HF): CHF 200
aeB Schweiz - Donatus Berlinger
Donatus Berlinger
donatus.berlinger@aeb.ch

T 076 375 34 13
aeB Schweiz - Patricia Pfulg
Patricia Pfulg
patricia.pfulg@aeb.ch

T 041 249 44 72

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Beraterinnen im Rahmen eines persönlichen Gesprächs gerne zur Verfügung.

CHF 28'800
CHF 28'800