Kategorie:

Beschreibung

arrow

MAS Continuing Education Management (CEM)

Gemeinsam gestalten wir die Zukunft des Lernens.

Im MAS Continuing Education Management (CEM) entwickeln Sie umfassende Kompetenzen zur Organisation zukunftsorientierter Bildungsangebote. Sie lernen, innovative Aus- und Weiterbildungsprogramme zu entwickeln, Führung in Bildungsprojekten zu übernehmen sowie Massnahmen zur Bildungsprozessgestaltung zu planen, umzusetzen und zu evaluieren.

Der Weiterbildungsstudiengang mit seinen Bildungsbestandteilen ist ausgesprochen praxisorientiert ausgerichtet: Sie lernen und arbeiten zu einem grossen Teil an realen Projekten aus Ihrem beruflichen Umfeld. Dies ermöglicht Ihnen, Ihren Lernzuwachs direkt in Ihrem Wirkungsfeld umzusetzen. Unterstützt werden Sie dabei durch ein breites Team von ausgewiesenen Expert:innen, durch persönliches Coaching, Mentoring, Peer-Learning-Groups und generative KI. Die vertiefte Auseinandersetzung mit den fachlichen Inhalten in unterschiedlichen Lernsettings helfen Ihnen dabei, Ihre Fach- und Führungskompetenzen im Weiterbildungsmanagement zu erweitern.

Der MAS CEM fördert die Entwicklung und Organisation zukunftsorientierter und wirksamer Lernumgebungen und damit Ihre persönliche wie berufliche Weiterentwicklung.

Auf einen Blick

  • Abschluss
    MAS in Continuing Education Management (CEM) der Akademie für Erwachsenenbildung aeB Schweiz
  • Nächster Studienstart
    Jährlich Ende Januar und Ende August
  • ECTS-Punkte
    60 ECTS-Punkte (1800 Lernstunden)
  • Ort und Zeit
    Alternierend in Bern, Luzern, Zürich sowie online
    Montag (CAS LXD) oder Freitag (CAS CCL, CAS EDE), 08.45 – 16.45 Uhr
  • Studiengangsleitung
    Donatus Berlinger

Teilnehmende

Die Teilnehmenden des MAS CEM sind bereits im Weiterbildungsmanagement tätig und wollen sich weiter professionalisieren oder übernehmen Funktionen in einzelnen Bereichen der Bildungsorganisation.

Inhalt

Der MAS Continuing Education Management (CEM) besteht aus dem Pflicht-CAS Educational Designing (EDE), den Wahl-CAS Co-Creation Learning (CCL) und Learning Experience Design (LXD), aus frei wählbaren Upskilling sowie dem Abschlussmodul (siehe Überblicksgrafik).

Im CAS EDE (15 ECTS-Punkte) erweitern Sie Ihre Fähigkeiten, die Qualität von Bildungsangeboten zu sichern und weiterzuentwickeln. Sie lernen, mit der Methode Design Sprint zukunftsweisende Bildungspläne zu erstellen und innovative Curricula zu entwerfen, die aktuellen Bildungstrends und Marktanforderungen gerecht werden. Sie entwickeln Ihre Führungskompetenzen weiter, um Bildungsprojekte stärken- und wertebasiert erfolgreich zu leiten. Sie schaffen damit eine inspirierende und unterstützende Umgebung für Ihre Bildungsprojekte.

Das CAS CCL (10 ECTS-Punkte) unterstützt Sie dabei, durch das co-kreative Gestalten interaktiver und inspirierender Lernumgebungen zukunftsweisende Impulse zu setzen. Sie werden in Ihrer Organisation zur Schlüsselperson, die Lern- und Veränderungsprozesse mit neuen Ansätzen und Methoden formt und begleitet. Sie lernen nicht nur von Expertinnen und Experten, sondern auch von Ihren Peers und Ihrem Netzwerk, um gemeinsam innovative und kreative Lösungen für Bildungsprobleme aus Ihrer Praxis zu entwickeln. 

Im CAS LXD (10 ECTS-Punkte) konzentrieren Sie sich auf das nutzer:innenzentrierte Gestalten wirksamer Lernsettings. Durch das Anwenden von LXD-Prinzipien schaffen Sie effektive und ansprechende Lernumgebungen. Dieser Studiengang integriert «Phenomen-based Learning», einem interdisziplinären und kontextuellen Lernansatz, mit dem im CAS LXD systematisch komplexe reale Phänomene in der eigenen Praxis untersucht werden.

Die Upskilling (15 ECTS-Punkte) ermöglichen Ihnen, sich mit aktuellen Themen rund um das «21. Century Learning» auseinanderzusetzen.

Im Abschlussmodul (10 ECTS-Punkte) gehen Sie einer spezifischen Fragestellung im Weiterbildungsmanagement nach, erforschen dafür spezifische Aspekte in Ihrer Praxis und reflektieren diese theoriegeleitet. Sie werden in diesem Prozess hybrid (Mensch-KI) begleitet.

Praktische Anwendbarkeit: Sie entwickeln bereits während dem Studium co-kreativ zukunftsweisende Aus- und Weiterbildungsprogramme, entwickeln und sichern Qualitätsstandards, untersuchen Phänomene in Ihrer Praxis, setzen reflektiert aktuelle Technologien ein, leiten wertebasiert Lern- und Veränderungsprojekte und schaffen damit einen unmittelbaren Mehrwert für Ihre Organisation.

Innovative Methoden und Führung: Durch die Anwendung moderner Methoden aus dem Innovationsumfeld und der Assistenz durch generative KI gestalten Sie wirksame und inspirierende Lernumgebungen. Die Integration von stärken- und wertebasierter Führung in Ihr Prozessdesign ermöglicht es Ihnen, inspirierende und unterstützende Lernsettings zu erschaffen, die sowohl Effizienz als auch persönliche Entwicklung fördern.

Berufliche Weiterentwicklung: Der Studiengang erweitert Ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Kompetenzen, was Ihnen erlaubt, Bildungsprojekte erfolgreich zu leiten und deren Qualität kontinuierlich zu verbessern. Zudem eröffnet er Ihnen neue Karrieremöglichkeiten durch den Ausbau Ihres beruflichen Netzwerks und die Übernahme von Fach- und Führungsverantwortung im Bildungsbereich.

Praxisorientiert: Sie arbeiten an realen Problemstellungen aus dem Bereich des Weiterbildungsmanagement.

Perspektivenerweiternd: Sie bringen Ihre Erfahrungen aus der Praxis ein, verbinden diese mit Erfahrungen von anderen erfahrenen Fachpersonen und aktuellem Wissen. Damit erweitern Sie Ihre Perspektiven auf die Problemstellungen im Weiterbildungsmanagement.

Kooperativ: Sie arbeiten in Peer-Learning-Groups (PLG). Sie unterstützen sich gegenseitig bei Ihren Herausforderungen im Bildungsmanagement und bei den Bildungsprojekten.

Flexibel: Die flexible Gestaltung der Lernumgebungen ermöglicht Ihnen, Ihre Weiterbildung optimal mit beruflichen und privaten Verpflichtungen zu vereinbaren.

Zulassungsbedingungen

  • Abschluss im Tertiärbereich A oder B
  • Aufnahme «sur dossier» möglich

Anrechnungen

  • Anrechnung von didaktischen Aus- und Weiterbildungen wie SVEB, eidg. Fachausweis Ausbilder:in, dipl. Lehrpersonen aller Stufen, dipl. Lehrpersonen an Berufsschulen und höheren Fachschulen, dipl. Ausbildungsleiter u.a.m. Erkundigen Sie sich.

Leistungsnachweis

  • Praxisbezogene Masterarbeit

Kosten

  • Kosten: CHF 28 800
  • Kosten in Kombination mit dem Studiengang Erwachsenenbildung HF (50% Reduktion): CHF 14 400 (Voraussetzung eidg. Fachausweis Ausbilder:in oder Anrechnungen)
  • Einmalige Anmeldegebühr (gilt gleichzeitig für alle CAS und Module bei Anmeldung zum MAS CEM): CHF 200
aeB Schweiz - Donatus Berlinger
Donatus Berlinger
donatus.berlinger@aeb.ch

T 076 375 34 13
aeB Schweiz - Patricia Pfulg
Patricia Pfulg
patricia.pfulg@aeb.ch

T 041 249 44 72

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Beraterinnen im Rahmen eines persönlichen Gesprächs gerne zur Verfügung.

CHF 28'800
CHF 28'800